DIE VEREINSGESCHICHTE


Wie alles begann!

 

Jeder Kleingartenverein hat seine Geschichte, so auch der KGV "Möllers Wäldchen".

 

Im "Möllers Wäldchen" hat alles mit einem kleinen Garten in einer Waldlichtung angefangen, welcher den Eheleuten Möller aus Bergen-Enkheim gehörten.

 

Nach der Flurbereinigung und Teilrodung rund um die Waldlichtung Ende der vierziger Jahre entstand am 18.06.1950 der Kleingärtnerverein Bergen-Enkheim 1950 e.V. und im gleichen Jahr unsere Kleingartenanlage, die auf Wunsch der Nachfahren der Eheleute Möller den Namen "Möllers Wäldchen" bekam.

 

Link zum Protokoll der Gründungsversammlung 1950

 

Drei Anlagen ("Dorfelder Weg", Hinter der Burg" und "Möllers Wäldchen") und ihre Mitglieder bildeten damals den Verein, der sich kurze Zeit nach der Gründung der Stadtgruppe Frankfurt, dem Landesverband Hessen und dem Bund Deutscher Kleingärtner anschloss.

 

1995/1996 bildeten sich dann aus den drei Anlagen eigenständige Vereine, darunter auch am 03.02.1996 der KGV "Möllers Wäldchen" Bergen-Enkheim 1950 e.V.

 

Teilweise verlegt und erweitert wurde unsere Anlage im Jahre 1975 aufgrund des Baus der Straße „Leuchte“ zum Schwimmbad. Dabei entstand auch ein neues Vereinshaus, welches nach ca. 3 Jahren Bauzeit am 01.08.1981 eingeweiht wurde.


Brunnenbau 2013

 

Nachdem Hessenwasser seinen zentralen Brunnen im Enkheimer Wald in 2011 überwiegend abgestellt hatte und unser Verein kurzzeitig nicht mehr mit Wasser weiterversorgt wurde, konnten wir mit viel öffentlicher Aufmerksamkeit und z.T. aus eigenen Mitteln Anfang 2013 endlich einen eigenen Brunnen errichten lassen. 

 

Danke an den Vereinsring, dem Ortsbeirat und allen, die unsere Wasserversorgung wieder hergestellt haben.



Wegsanierung 2013/2016

 

Mit tatkräftiger Unterstützung vieler Vereinsmitglieder wurden in 2013 die beiden Hauptwege saniert. Trockenen Fußes und ohne Stolperfallen erreicht man nun sehr gut unser Vereinshaus.

 

Und auch der Kies vor dem Vereinsheim wurde in 2016 durch Pflaster ersetzt. 


Neue Stromzuführung 2017

 

Bedingt durch den Abriss des Pumpenhauses an der Ecke "Roter Grabenschneise / Bischofsheimer Weg" durch die NRM/Mainova musste die Stromzuführung zu unserer Anlage neu gesetzt werden.

 

Das alte Hauptstromkabel wurde gesucht und freigelegt, Sicherungen wurden gezogen, das Kabel getrennt, ein neuer Kasten gesetzt, neue Sicherungen gesteckt und ein neuer Zähler eingebaut. Einige Impressionen dazu sind unten zu finden.

 

Vielen Dank für die tolle Unterstützung an die Vereinsmitglieder, die eine reibungslose Umstellung mit ihren Einsatz möglich gemacht haben.

 


Pflaster unter der Pergola 2019

 

Um allen Besuchern unserer Feste und Veranstaltungen eine bessere Sitzmöglichkeit anzubieten, wurde im März die Fläche unter der Pergola mit festen Pflastersteinen aufbereitet.

Vielen Dank an die Mitglieder/innen, die hierbei tatkräftig unterstützt haben sowie an das Grünflächenamt, mit dessen finanzielle Unterstützung diese Maßnahmen umgesetzt werden konnte.